Das erwartet Besucher auf der Messe „Pferd und Jagd“

0
6346

 
 
 

Am 6. Dezember beginnt auf dem Messegelände die „Pferd und Jagd“, Europas größte Ausstellung für Reiter, Angler und Jäger. Neben Einkaufsmöglichkeiten stellen die Verbände auch Forschungsergebnisse und neue, digitale Angebote vor.

Hannover – Am Donnerstag, 6. Dezember, beginnt auf dem Messegelände die „Pferd und Jagd“. Vier Tage lang können sich Jäger, Angler und Reiter bei den 970 Ausstellern über die neuesten Entwicklungen erkundigen und natürlich einkaufen: Angelzubehör (Halle 19), Jagdwaffen (Halle 21), Outdoor- und Reitequipment (Halle 16, 17 und 24, 25). Außerdem gibt es zahlreiche Veranstaltungen und ein Rahmenprogramm: Täglich zeigt der Jäger und Metzger Conrad Baierl zeigt auf der Bühne der Landesjägerschaft, wie er heimisches Wildbret verarbeitet – inklusive Kostproben.

In Halle 19 präsentiert der Anglerverband Niedersachsen sein wachsenden Digital-Angebot: Online können Tageskarten für Gewässer gekauft werden und Vorbereitungskurse für die Fischerprüfung absolviert werden. Wie jedes Jahr gibt es am 7. und 8. Dezember in Halle 25 die „Nacht der Pferde“.

Digitales Angebot wächst

Unter dem Motto „Wildes Niedersachsen“ werden auch wissenschaftliche Forschungsergebnisse vorgestellt. „Niedersachsen ist europaweit führend bei der Erfassung von Wildtieren“, sagt Helmut Dammann-Tamke von der Landesjägerschaft bei der Vorstellung des Programms. In diesem Bereich werde vermehrt auf den Einsatz von digitalen Methoden, wie zum Beispiel Sendern, gesetzt.

Der Anglerverband Niedersachsen wird in Halle 19 in einer Multimedia-Ausstellung die Ergebnisse seines Baggersee-Forschungsprojekts ausstellen: Gemeinsam mit Forschern hat der Verband zu den landesweit 30.000 künstlichen Gewässern ausgearbeitet, wie die Artenvielfalt erhöht und der Nutzen für Fischer gesteigert werden kann. Außerdem treibt den Verband nach wie vor das Thema Angelverbote und deren Aufhebung um: „Wir Angler sollten nicht ausgeschlossen werden –Fischerei und Naturschutz schließen sich nicht aus“, sagte Verbands-Vizepräsident Heinz Pyka.

Die Messe „Pferd und Jagd“ hat zwischen dem 6. und 9. Dezember jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet.