Fuchsjagd in Luxemburg bleibt verboten

Luxemburg (wy) – Anfang des Jahres waren noch hitzige Debatten über das Fuchsjagdverbot in Luxemburg an der Tagesordung. Jetzt scheint die Lage sich beruhigt zu haben.

Auch 2017 bleibt die Jagd auf Füchse in Luxemburg verboten. Es heißt, dass Landwirte und Jäger keine Probleme mehr damit hätten. Ein gewisser Camille Gira, Staatssekretär im so genannten Nachhaltigkeitsministeriums des Ministaates, behauptete, es gäbe keine Gründe dies zu ändern.

Es gibt in Luxemburg einen „Conseil supérieur de la chasse“ , also in etwa einen „Obersten Rat für die Jagd“, indem unterschiedliche Institutionen aus den Bereichen Natur und Umwelt vertreten sind. Auch dieser befürworte das Fuchsverbot einstimmig, so ist aus Luxemburg zu hören.