„GW717m“: Frist für Jagd auf Wolf endet bald

Die Frist läuft ab: Seit über einem Monat ist die Entnahme, also Tötung, des Leitwolfs des Rodewalder Rudels genehmigt. Ende des Monats, also in knapp einer Woche, endet diese Frist – und der Wolf mit dem Namen „GW717m“ ist immer noch am Leben. Beim niedersächsischen Umweltministerium will man von einer Verlängerung noch nichts hören. „Wir haben das Ziel, den Wolf in der gesetzten Frist zu entnehmen und tun dafür alles Notwendige. Wir gehen davon aus, dass wir den Wolf bis zum Auslaufen der Genehmigung entnehmen können“, sagte eine Sprecherin NDR.de am Montag. Wie viele Jäger wie oft im Einsatz sind, um diesen Plan umzusetzen, ist offenbar geheime Kommandosache. „Wir haben uns bisher nicht zum laufenden Verfahren geäußert und werden das auch jetzt nicht tun“, so die Sprecherin weiter. Der Wolf hat laut DNA-Analyse Dutzende Nutztiere gerissen. Tier- und Naturschützer kritisieren den geplanten Abschuss.