Jagd & Hund 2017 – Action für den Waidmann

Jagdgebrauchshunde sind ein zentrales Thema der JAGD & HUND (Bild: Jagd & Hund)

Dortmund (Jagd & Hund) – Die 36. Auflage der JAGD & HUND vom 31. Januar bis 5. Februar in der Messe Westfalenhallen Dortmund verspricht Jägern, Hunde- und Naturfreunden aus ganz Europa wieder jede Menge Action. Der Eventcharakter der Messe hat großen Anteil an ihrem Ruf als Nummer eins der europäischen Jagdmessen.

Jagdgebrauchshunde sind ein zentrales Thema der JAGD & HUND (Bild: Jagd & Hund)
Jagdgebrauchshunde sind ein zentrales Thema der JAGD & HUND (Bild: Jagd & Hund)

Dafür sorgen beispielsweise aufregende Fahrten mit Vierradantrieb über den Geländeparcours, beeindruckende Vorführungen der Hundeführer und ihrer vierbeinigen Begleiter sowie die Falkner und die Flugkünste ihrer Greifvögel. Außerdem stellt sich ein eher „exotischer“ Berufszweig vor: Tierpräparatoren zeigen, dass sie durchaus auch Künstler sein können.

Einsteigen, anschnallen, starten! Als Beifahrer lernen Messebesucher an der Seite erfahrener Instruktoren auf dem 1.300 Quadratmeter großen Geländewagenparcours das echte Offroad-Gefühl kennen: Schwierigste Hindernisse, Schrägfahrten, Achsverschränkung, Steilauffahrten – das 4×4 Revier in Halle 3B bringt die leistungsstarken Allrad-Geländewagen an ihr Limit. Selbstverständlich gewährleisten die Fahrer jederzeit ein Höchstmaß an Sicherheit. Wer sich von der Vorführung begeistern lässt und den Kauf eines Fahrzeugs ins Auge fasst: Vor Ort stehen Experten des Kooperationspartners „Die Pirsch – Magazin für Jagd und Natur“ für eine unabhängige und unverbindliche Beratung zur Verfügung.

Ein Messehighlight nicht nur für Hundeliebhaber sind sicher die Vorführungen der Hundeführer mit ihren tierischen Partnern in Halle 3B. Hier zeigen Begleithunde, was sie gelernt haben: Ihre Apportier- und Gehorsamsübungen lassen erahnen, warum sie draußen in der Natur die wichtigsten Partner der Jäger sind. Am Stand des Jagdgebrauchshundverbands informieren Experten interessierte Besucher gern über die Arbeit mit ihren Vierbeinern.

Adler, Falken, Bussarde und Eulen sorgen für einen weiteren Höhepunkt der JAGD & HUND: Alle Blicke wenden sich nach oben, wenn die majestätischen Greifvögel unter dem Dach der Halle 4 ihre atemberaubenden Flug- und Jagdübungen vorführen. Bei ihren Manövern in Hochgeschwindigkeit spüren die Zuschauer die Faszination dieser uralten Jagdmethode. Die Falkner vom Orden Deutscher Falkoniere stehen gern für Informationen und Gespräche über die Jagd mit Beizvögeln bereit.

Wie sieht die Arbeit von Tierpräparatoren, die offiziell „Staatlich anerkannte Präparationstechnische Assistenten“ heißen, eigentlich aus? Wie entstehen lebensechte Präparate? Die Experten des Bochumer Walter-Gropius-Berufskollegs sind mittlerweile Stammgäste auf der JAGD & HUND. Sie gewähren den Messebesuchern täglich interessante Einblicke in ihren weitgehend unbekannten Beruf. Handwerkliches Können und künstlerische Begabung sind Voraussetzungen, um nach einer dreijährigen Ausbildung eine Anstellung in Museen oder Instituten zu erhalten.

Informationen und Lesenswertes unter www.jagd-und-hund.de und www.facebook.com/jagdundhund. Der Online-Ticket-Vorverkauf auf der Internetseite der Messe hat begonnen.