Jagd in der Öffentlichkeit – Jagdhornblasen in der Bekow

0
13824
Jagdhornmusik repräsentiert die Jagd in der Öffentlichkeit (Bild: Helge Rieder, Lizenz: CC)
Jagdhornmusik repräsentiert die Jagd in der Öffentlichkeit (Bild: Helge Rieder, Lizenz: CC)

 
 
 

Ludwigslust (Land MP) – „Die Jagd steht für Beständigkeit und Tradition. Als wesentlicher Bestandteil des jagdlichen Brauchtums, ist das Jagdhornblasen ständig zu pflegen und zu fördern. Umso mehr freut es mich, dass das Jagdhornblasen in der letzten Zeit einen Aufschwung erlebt.“, sagte der Minister für Landwirtschaft und Umwelt Dr. Till Backhaus heute anlässlich des Jagdhornbläsertreffens in der Hagenower Bekow.

Jagdhornmusik repräsentiert die Jagd in der Öffentlichkeit (Bild: Helge Rieder, Lizenz: CC)
Jagdhornmusik repräsentiert die Jagd in der Öffentlichkeit (Bild: Helge Rieder, Lizenz: CC)

Ursprünglich wurde von Tierhörnern die Spitze abgesägt und damit dumpfe Töne erzeugt. Damit diente das Blasen von Jagdhornsignalen der Verständigung bei der Jagdausübung und es konnten während der Jagd Informationen weitergeleitet werden. Bis ins Mittelalter hinein bestanden die Jagdsignale aus einer begrenzten Anzahl von Tönen verschiedener Tondauer und Höhe. Heute dient das Jagdhornblasen der kompletten Umrahmung einer Gesellschaftsjagd. Im Laufe der Zeit trugen die Jagdhornbläsergruppen immer mehr mit Jägermärschen oder anderen mit der Jagd verbundenen Musikstücken zur musikalischen Ausschmückung von Veranstaltungen bei.

„Heutzutage kommt dem Jagdhornblasen eine weitere große Bedeutung zu, und zwar die Vermittlung des Jagdverständnisses in der Öffentlichkeit. Es soll aber auch die damit verbundene Vereinsarbeit fördern und nicht nur die Jäger, sondern vielmehr noch die breite Bevölkerung mit den Jagdsignalen vertraut machen“, so der Landwirtschaftsminister.

Die Jagd genießt in Mecklenburg-Vorpommern ein großes Ansehen.

Als anerkannter Naturschutzverband setzt sich die Jägerschaft des Kreisjagdverbandes im Ehrenamt für die Natur, die heimischen Tierarten, die Hege und Pflege und das Brauchtum der Jagd ein.

Hintergrund:

Das diesjährige Jagdhornbläsertreffen des Kreisjagdverbandes Ludwigslust fand bereits zum 26. Mal statt. Mit ca. 1.200 Mitgliedern ist es der größte regionale Jagdverband in Mecklenburg-Vorpommern. Minister Backhaus hat auch in diesem Jahr die Schirmherrschaft für diese einzigartige Veranstaltung zur Pflege und Bewahrung des jagdlichen Brauchtums übernommen. Zunächst aus der Idee heraus geboren, sich im äußersten Südwesten Mecklenburg-Vorpommerns lediglich im Jagdhornblasen messen zu wollen, hat sich diese Veranstaltung längst zu einem Publikumsmagnet von hohem gesellschaftlichem und auch jagdpolitischem Wert entwickelt. Inzwischen sind nahezu alle Bereiche rund um die Jagd am 1. Mai auf dem Hellberg in der Hagenower Bekow vertreten.