Mit Schlafsack und Handwärmern auf Wintersauen

Ein Ansitzsack ist beim winterlichen Sauansitz eine geniale Sache, aber nicht ganz billig. Ein einfacher Schlafsack, für wenig Geld im Outdoor-Laden erstanden, leistet aber ebenfalls gute Dienste.

Dinge, die man als Jagdausrüstung im einschlägigen Fachhandel für teuer Geld erhält, sind oftmals anderswo deutlich günstiger zu erhalten oder durch ähnliche Gegenstände aus anderen „Branchen“ Geld sparend zu ersetzen. So eignen sich zum Beispiel manche Schlafsäcke hervorragend als Ansitzsack.

Einen brauchbaren Ansitzsack ergibt bereits ein einfacher „klassischer“ Campingschlafsack, der im Prinzip aus einer Steppdecke besteht, die zusammengeklappt und mit einem Reißverschluss verschlossen einen Schlafsack ergibt. Man steigt auf dem Hochsitz im Stehen hinein und zieht ihn bis unter die Achseln, wo man ihn beim Hinsetzen festhält. So ein Schlafsack ergibt aufgeklappt auch eine prima Decke, wenn man sich im Revier einmal in die Sonne legen möchte und kann daher ständig im Jagdwagen verbleiben. Hin und wieder steckt man ihn in die Waschmaschine und achtet ansonsten darauf, dass man ihn, wenn feucht geworden, trocknen lässt bevor man ihn verstaut.

Sehr gut als Ansitzsack geeignet sind besonders die Bundeswehrschlafsäcke mit Kapuze und Ärmeln, die man in BW- und Outdoorläden ebenfalls recht günstig erhält. Sie besitzen sogar einen wasserdichten abnehmbaren Überzug und schützen daher bei Bedarf auch gegen Nässe.

Als Wärmequellen im Schlafsack verwendet man die bekannten und bewährten Handwärmer von Herbertz, die man mit Brennstiften aus Kohle betreibt. Man steckt sich je einen in die Seitentaschen der Jacke bzw. des Faserpelzes. Wer will kann auch noch ein zusätzliches solches Gerät an den Füßen platzieren.

So ausgerüstet wird auch ein mehrstündiger Sauansitz bei zweistelligen Minusgraden zum Vergnügen. Wenn man sich wohlfühlt, sitzt man nicht nur länger, sondern verhält sich auch ruhiger und erhöht damit seine Chancen auf ein Waidmannsheil gleich auf zweierlei Weise.
Volker Wollny