Gewilderter Luchs: Suche nach Schützen eingestellt

61
ANTEILE
762
ANSICHTEN

Das Verfahren gegen den unbekannten Luchsschützen in Baden-Württemberg wurde nun eingestellt. Wie das „Schwäbische Tagblatt“ berichtet, konnte der Täter nicht ermittelt werden. Der junge Luchskuder war im Mai an einem steilen Hang bei Menzenschwand (Landkreis Waldshut-Tiengen) neben einem Waldweg von einer Spaziergängerin entdeckt worden. Der Kadaver habe wohl schon mehrere Tage gelegen.

Luchs starb in Folge einer Schussverletzung

Eine pathologische Untersuchung ergab, dass der Luchs mit hoher Wahrscheinlichkeit aufgrund eines Streifschusses mit Bleimunition nach außen verblutet ist, so die Behörde. Zunächst war auch die Theorie im Raum gestanden, dass das Tier in Folge eines Zusammenstoßes mit einem Fahrzeug eingegangen war.


Source: Jagd Erleben

Verwandt Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Neueste Nachrichten

Willkommen zurück!

Melden Sie sich unten in Ihrem Konto an

Rufen Sie Ihr Passwort ab

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein, um Ihr Passwort zurückzusetzen.