Jagdhund findet Leiche: Mann vermutlich schon länger vermisst

49
ANTEILE
610
ANSICHTEN

Am ersten Weihnachtsfeiertag hat eine sechs Monate alte Drahthaarhündin auf dem Gelände eines Schützenvereins bei Achim (Landkreis Verden, Niedersachsen) einen Leichnam aufgespürt. „Ich habe gerade für meine Hündin Elli einen Ball geworfen, als sie plötzlich hinter dem Wall am Ende der Grünfläche verschwand und Laut gab“, berichtete der Jäger der Redaktion. Der Hundeführer folgte seinem Hund und entdeckte hinter dem 1,50 m hohen Wall einen Leichnam. „Erst auf den zweiten Blick konnte ich erkennen, dass es sich um eine Person handelt, der Körper war teilweise stark verwest“, berichtete er weiter. Daraufhin wurde die Polizei verständigt.

Vermutlich handelt es sich um seit August vermissten Mann

Die Einsatzkräfte nahmen die menschlichen Überreste mit. Die Person ist noch nicht identifiziert, es wird aber davon ausgegangen, dass es sich um einen Demenzkranken älteren Mann handelt, der seit August 2021 vermisst wird. Es wird von einem natürlichen Tod ausgegangen.


Source: Jagd Erleben

Verwandt Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Neueste Nachrichten

Willkommen zurück!

Melden Sie sich unten in Ihrem Konto an

Rufen Sie Ihr Passwort ab

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein, um Ihr Passwort zurückzusetzen.