Jungjäger: Neuer Rekord bei Jägerprüfung erreicht

61
ANTEILE
765
ANSICHTEN

Neuer Höchstwert für abgelegte Jägerprüfungen: In Brandenburg haben im Jahr 2021 insgesamt 1.107 Jagdscheinanwärter die Jägerprüfung abgelegt. Der Wert liegt damit 38 Prozent über dem Vorjahr. Wie der Landesjagdverband Brandenburg berichtet, hätten jedoch 42 Prozent die Prüfung nicht beim ersten Versuch bestanden.

Jagd wird jünger und weiblicher

„Wir beobachten, dass die Jagd deutlich jünger und weiblicher wird. Das ist ein Gewinn für unser verantwortungsvolles Handwerk”, sagt Dr. Dirk-Henner Wellershoff, Präsident des LJVB. Die persönlichen Gründe für eine Ausbildung zum Jäger seien vielseitig. Neben der Versorgung mit hochwertigem Wildbret, sei für die Hälfte der Jagdscheinanwärter der Beitrag zum angewandten Natur- und Artenschutz ausschlaggebend gewesen, die Jägerprüfung abzulegen. „Die Jagd ist mehr als nur ein neues „Hobby“. Sie ist eine Lebenseinstellung, die das tägliche Denken und Handeln beeinflusst”, so Dr. Wellershoff. Besonders froh ist der Landesjagdverband darüber, dass trotz der erschwerten Corona-Bedingungen alle angesetzten Prüfungstermine durchgeführt werden konnten.


Source: Jagd Erleben

Verwandt Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Neueste Nachrichten

Willkommen zurück!

Melden Sie sich unten in Ihrem Konto an

Rufen Sie Ihr Passwort ab

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein, um Ihr Passwort zurückzusetzen.