Mit Wildschweinen verwechselt: Jäger schießt zwei Pferde

58
ANTEILE
720
ANSICHTEN

In Wertheim-Dietenhan (Baden-Württemberg) hat ein Jäger in der Nacht auf Dienstag zwei Pferde geschossen. Wie das Polizeipräsidium Heilbronn berichtet, habe der Jäger zwischen Mitternacht und 1 Uhr in der Gemarkung des Gewanns „Am Graben“ angesessen, um ein bewirtschaftetes Feld vor Wildschäden zu schützen.

Pferde befanden sich auf angrenzender Koppel

Dabei habe der Jäger dann wohl zwei Pferde, die sich auf einer angrenzenden Koppel befanden, mit Wildschweinen verwechselt und schoss auf diese. Die Pferde erlitten durch die Schüsse so schwere Verletzungen, dass sie daran eingingen. Ob es sich um einen ortskundigen Jäger handelt und ob dieser Nachtsichttechnik benutzte, konnte die Polizei der Redaktion nicht mitteilen. Gegenüber der Redaktion gab ein Sprecher der Polizei jedoch an, dass gegen den Jäger derzeit wegen einer Ordnungswidrigkeit ermittelt wird.


Source: Jagd Erleben

Verwandt Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Neueste Nachrichten

Willkommen zurück!

Melden Sie sich unten in Ihrem Konto an

Rufen Sie Ihr Passwort ab

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein, um Ihr Passwort zurückzusetzen.