Reh angehupt: Jäger und Autofahrer geraten in Streit

61
ANTEILE
764
ANSICHTEN

Mit Hupe und aufgeblendeten Fernlicht versuchte eine junge Fahrzeughalterin im Landkreis Wunsiedel (Bayern) am späten Abend vor einer Woche ein Reh von der Landstraße zu jagen. Das geling, doch der Vorgang fiel einem Jäger auf, der gemeinsam mit einem Landwirt ganz in der Nähe auf Sauen jagte.

Beide Männer zeigten sich gegenseitig an

Als die beiden mit einer Taschenlampe auf das Auto leuchteten, stoppte die junge Frau. Es kam zum Gespräch und zum Streit. Nach bisherigen Ermittlungsstand schlug der Jäger den Beifahrer und Freund der Autohalterin an den Hals. Der Beifahrer zeriss wiederum die Hose des Jägers. Beide zeigten sich gegenseitig an.

Nun ermittelt die Polizei wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung. Warum genau es zum Streit kam, ist noch nicht klar. „Beide bekommen nun die Chance, ihre Sicht der Dinge darzulegen. Die Ermittlungen dauern an,“ so der zuständige Polizeioberkommissar Weidhas. 


Source: Jagd Erleben

Verwandt Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Neueste Nachrichten

Willkommen zurück!

Melden Sie sich unten in Ihrem Konto an

Rufen Sie Ihr Passwort ab

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein, um Ihr Passwort zurückzusetzen.