Viel Los Bei „jagd Und Natur“ Im Rhodo-Park: Spannende Einblicke in die Jäger-Welt

Petersfeld. Jagdhornbläsergruppen, Präsentation von Jagdhunderassen, Märchenstunde mit „Anne’s Bühne“, evangelischer Gottesdienst, Modenschau, Naturkunderallye, Mitmachaktionen für Kinder und vieles mehr bot die zweitägige Veranstaltung „Jagd und Natur“ im Rhodopark Hobbie am vergangenen Wochenende. Robert Lohkamp, Vorsitzender der Jägerschaft Ammerland, dankte besonders Hartwig Leipold für die Organisation dieser Ausstellung.

Der Vorsitzende zeichnete Sigrid Rakow, Vorstandsvorsitzende der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung mit dem „Goldenen Rebhuhn“ der Landesjägerschaft Niedersachsen aus. „Wir danken Ihnen für die wunderbaren Konzepte, die mit der Bingo-Stiftung gefördert werden konnten“, so Lohkamp. Diese Auszeichnung wird nur an Nichtjäger verliehen, die sich für Natur und Umwelt einsetzen

70 aktive und passive Aussteller, verteilt auf der gesamten Bummelmeile im Rhodopark, stellten ihre Arbeit vor und informierten die Besucher.

„Gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen, ist ein gutes Beispiel für gelungenes Ehrenamt“, betonte Ina Abel vom Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Hannover. Die Ministerialrätin überbrachte in Vertretung für die Schirmherrin Barbara Otte-Kinast am vergangenen Sonnabend zur Eröffnung der ersten „Die JaNa“ (Die Jagd-Natur-Leistungsschau für Familien, Jäger und Naturliebhaber) im Rhodopark Hobbie Grußworte. Die Jägerschaft sende viele positive Signale, unter anderem seien Blühstreifen gute Projekte. In Niedersachsen gebe es 94 Wildarten, aber nur 37 mit einer temporären Jagdzeit.

Rüdiger Kramer, stellvertretender Landrat, wünschte der Auftaktveranstaltung gutes Gelingen. Er hob hervor, moderne Jagd habe sich gewandelt, Jägerschaft sei vielmehr als Artenschutz.

Neben kulinarischen Produkten gab es auch Deko für Haus und Garten.