Vom Treffen und Danebenschießen

Frankfurt (Frankfurter Verlagsgruppe) – In der Novemberausgabe 2015 des „Jagd&Jäger“, der Zeitschrift des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz, wurde das Erstlingswerk „Die grüne Sau: Wilde Kurzgeschichten“ des Autors Peter Doepner seinen Jagdgenossen  wärmstens ans Herz gelegt. gruene_sau_grundbestand

Diese Empfehlung beruht sich darauf, dass Doepner eben nicht mit seinen „weltrekordverdächtigen Trophäen“ protzt, sondern sich vielmehr in den 36 Kurzgeschichten seines Buches allen famosen Fehlschlägen und unwahrscheinlich Unfällen bei der Jagd widmet.

Da er selbst begeisterter Jäger ist und es ihm an Fachwissen nicht mangelt, fällt es dem Autor leicht, den Alltag dieses Sports zu dokumentieren – und mit dem ihm eigenen Humor auf die Schippe zu nehmen. Peter Doepner, HNO-Arzt im „Unruhestand“, hat mit seinem Debüt als Autor eine erheiternde Sammlung von Jagdabenteuern und eine Hommage an sein liebstes Hobby geschaffen.

In diesem Werk wird sich jeder Jagdliebhaber wiederfinden, dem schon einmal durch Wind, Wetter und schlichtes Pech die Beute versagt blieb. Doepner beschreibt seine Erfolge, aber vor allem seine Misserfolge und trumpft dabei mit einer großen Portion Selbstironie auf. Ein gelungenes Geschenk an alle Hobby-Jäger und solche, die es noch werden wollen.

Peter Doepner
Die grüne Sau: Wilde Kurzgeschichten
Frankfurter Taschenbuchverlag
ISBN-13: 978-3863692599